Skip to main content

Brennholzsäge / Wippsäge mit 150 mm

Wer einen Kamin oder Kachelofen Daheim besitzt, der wird es lieben, diesen anzuwerfen um sein Zuhause damit zu Beheizen. Ständig passendes Brennholz zu kaufen kann auf Dauer teuer werden. Diese Kosten können gesenkt werden, indem man selbst das Holz in die entsprechende Größe sägt und das Holz selbstständig verarbeitet. Damit ist eine passende Brennholzsäge bzw. Wippsäge wichtig.

 

Leider sind derzeit keine Brennholzsägen mit einer Schnitttiefe von 150 mm vorhanden. Es können aber Alternativen angeboten werden.

Empfehlung Scheppach Wippkreissäge Brennholzsäge wox d700sl

1.250,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*  ansehen

 

Bei einer Brennholzsäge oder Wippkreissäge sollten aber einige Dinge beachtet werden, allen voran, welche Schnitttiefe es sein darf. Denn je dicker das Holz ist, desto höher muss auch die Schnitttiefe und Leistung in Watt sein, die der Elektromotor zu leisten hat.

 

Brennholzsäge mit 150 mm Schnitttiefe

Eine Brennholzsäge mit 150 mm Schnitttiefe ist gut geeignet für das Sägen von etwas dünnerem Holz, sprich Ästen und dünneren Stämmen. Denn mit einer Schnitttiefe von maximal 150 mm können keine dicken Holzstücke verarbeitet werden. Hier wird eine Brennholzsäge bzw. Wippsäge mit einer höheren Schnitttiefe benötigt, z. B. 230 mm oder gar 270 mm.

Scheppach Wippkreissäge Brennholzsäge HS410

227,14 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*  ansehen

Brennholzsägen mit 150 mm Schnitttiefe können in der Tat kein dickeres Holz verarbeiten, da das Holz nicht mehr durchtrennt werden kann. Aber auch weil es sich verhaken kann und somit aus der Vorrichtung springen kann. Deshalb ist es wichtig, dass diese Grenze z. B. bei einer Brennholzsäge mit 150 mm Schnitttiefe beachtet wird.

Wer also plant dickeres Holz zu verarbeiten, sollte sich entsprechende Gedanken darüber machen, ob es evtl. nicht doch sinnvoller ist, sich eine Säge zuzulegen, die eine höhere Schnitttiefe aufweisen kann. Für den Betrieb einer Wippsäge, bzw. Brennholzsäge mit 150 mm Schnitttiefe reicht in der Regel ein 230 Volt Stromanschluss aus, sodass ein 400 Volt Stromanschluss nicht notwendig ist.

 

Brennholzsäge / Wippsäge mit 150 mm Schnitttiefe – Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Brennholzsäge mit 150 mm Schnitttiefe für Äste und dünnere Stämme geeignet ist. Die vom Hersteller vorgegebene maximale Schnitttiefe sollte nicht überschritten werden. Auch sollte man sich zuvor bereits überlegen, ob es die Richtige Maschine für einen ist. Der Verwendungszweck sollte ebenfalls definiert werden. In der Regel kann eine Brennholzsäge mit 150 mm Schnitttiefe im privaten Bereich gut verwendet werden. Für den gewerblichen Bereich empfiehlt es sich, eine Brennholzsäge mit z. B. 210 mm, 250 mm oder gar 270 mm zu verwenden.

Empfehlung
Scheppach Wippkreissäge Brennholzsäge wox d700sl

1.250,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung Preis-Leistung
HELO Brennholzsäge Wippkreissäge WIP700

246,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
GÜDE GWS 500 HM Brennholzsäge

430,05 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
EBERTH Brennholzsäge LS2-400

249,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ATIKA Brennholzsäge BWS 400 Test 2016

232,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.