Skip to main content

Brennholzsäge / Wippsäge mit 4500 Watt

Eine Brennholzsäge mit 4500 Watt Leistung schneidet in der Regel Holz bis zu einem Durchmesser von 270 mm. Die Spanne bzgl. der Schnitttiefe beträgt hier zwischen 230 mm und 270 mm. Für den Betrieb einer Wippsäge bzw. Brennholzsäge mit 4500 Watt wird ein 400 Volt Stromanschluss benötigt, sodass der herkömmliche 230 Volt Stromanschluss nicht ausreicht. Damit ist der Fokus für den Einsatz eher auf den gewerblichen Bereich gelegt, außer man hat Zuhause einen 400 Volt Stromanschluss.

Scheppach Wippkreissäge Brennholzsäge HS730

539,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*  ansehen

 

Wippsäge / Brennholzsäge mit 4500 Watt – Benzinmotor oder Elektromotor?

Bei der Wippsäge, bzw. Brennholzsäge mit 4500 Watt ist der Motor meist ein Elektromotor. Benzinmotor kommt erst bei höheren Wattanzahl zum Einsatz, ca. ab 5700 Watt, eher ab 7400 Watt. Damit ist der Betrieb der Säge nur an einem Stromanschluss möglich, dafür muss man aber kein Benzin vorrätig haben.

 

Wippsäge / Brennholzsäge mit 4500 Watt – Auch mit Zapfwelle?

Die Wippsäge, bzw. Brennholzsäge mit 4500 Watt hat in der Regel einen Elektromotor und ist somit auf das Stromnetz angewiesen. Eine Zapfwelle für Traktor ist also bei dieser Leistungsstufe in der Regel nicht anzufinden, sondern eher ab ca. 5700 Watt, eher ab 7400 Watt oder 7500 Watt. Deshalb ist der mobile Betrieb über eine Zapfwelle des Traktors nicht möglich.

Scheppach Wippkreissäge Brennholzsäge HS730

539,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*  ansehen

Wippsäge / Brennholzsäge mit 4500 Watt – Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Wippsäge, bzw. Brennholzsäge mit 4500 Watt Leistung hauptsächlich für den Betrieb am Stromnetz geeignet ist. Außerdem liegt der Fokus hauptsächlich in der Verwendung im gewerblichen Bereich, außer man besitzt einen 400 V Stromanschluss.

Da der Motor mit 4500 Watt dennoch eine hohe Leistung aufweist, kann Holz mit einem Durchmesser von 230 mm bis 270 mm gesägt werden. Auf die entsprechende Sicherheit beim Holzsägen sollte man durch entsprechende Schutzkleidung achten (z. B. Schutzbrille). Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass das Sägeblatt im Leerlauf abgedeckt ist, eine elektronische Motorbremse vorhanden ist, sowie auch ein Notaus-Schalter. Damit wird das Verletzungsrisiko deutlich minimiert, da durch das schnell rotierende Sägeblatt viel Kraft ausgestrahlt wird.